News 2012

Nebel/Römer sichern sich wichtige Meisterschafts-Punkte

Dichter Nebel, Regen und rutschige Straßen: Die Rallye Pfalz-Westrich bot alle Zutaten für einen packenden Motorsport-Krimi. Trotz der schwierigen äußeren Bedingungen sicherte sich das RAVENOL Team Nebel Rallyesport beim Saisonauftakt zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) fünf wichtige Meisterschafts-Punkte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kämpften sich Torben Nebel und Co-Pilot Frank Römer noch bis auf den 19. Gesamtrang nach vorne.

 

Die Mannschaft aus Ostwestfalen-Lippe trat die Reise ins Saarland mit ihrem neu aufgebauten Prodrive Subaru Impreza N12b an, musste aus Zeitgründen jedoch auf vorherige Testfahrten verzichten. „Wir haben unser Auto über den Winter komplett revidiert und es wurde erst kurz vor der Rallye fertig. Ich saß seit Oktober nicht hinter dem Lenkrad und konnte mich erst während des Shakedowns am Donnerstag mit dem Fahrzeug vertraut machen.

 

Auf der ersten Etappe sorgte das Wetter rund um das saarländische Rallye-Mekka St. Wendel zusätzlich für erschwerte Bedingungen: „Es war so neblig, dass wir teilweise die Straße überhaupt nicht erkennen konnten“, berichtet der Subaru-Pilot. Die Folge: ein Dreher auf der ersten Wertungsprüfung, der das Duo zu Beginn wertvolle Sekunden kostete.

 

Auf der ersten Prüfung des zweiten Rallye-Tages rutschte der 26-Jährige aus Detmold bei regennasser Straße erneut kurzzeitig von der Piste. Danach fuhren Torben Nebel und Frank Römer konstant schnelle Zeiten – auf der 14. Wertungsprüfung sicherte sich das RAVENOL Team Nebel Rallyesport sogar die
elftbeste Zeit. „Bis auf eine WP war die Rallye Pfalz-Westrich für uns komplettes Neuland. Ohne die beiden Ausrutscher wäre sicher noch mehr drin gewesen, aber im Großen und Ganzen sind wir mit dem Ergebnis und den fünf Meisterschaftspunkten zufrieden“, berichtet Torben Nebel.

 

Im Rahmen der Rallye Pfalz-Westrich feierte das RAVENOL Team Nebel Rallyesport eine besondere Premiere: Beim Shakedown nahm erstmals ein Rallye-Fan auf dem Beifahrersitz des Subaru Platz. In dieser Saison versteigert die Mannschaft aus
Ostwestfalen-Lippe vor jedem DRM-Lauf eine Mitfahrt auf dem heißen Sitz – der Erlös geht am Ende der Saison an die Hilfsorganisation „Skate-Aid“. Die von Skateboard-Legende Titus Dittmann gegründete Initiative fördert Kinder und Jugendliche in Krisengebieten. „Die Versteigerung für die Wikinger-Rallye beginnt bereits am kommenden Montag“, betont Torben Nebel.


Alle Informationen über die Versteigerungen sowie zu weiteren spannenden Projekten werden auf der Homepage www.nebel-rallyesport.de von Nebel Rallyesport veröffentlicht.


Wer laufend über aktuelle Aktionen informiert sein möchte, kann sich dem Team auf der Facebook-Seite www.facebook.com/RavenolRallyeTeam als Fan anschließen.


Das RAVENOL Team Nebel Rallyesport freut sich über Anfragen
– auch gerne per Mail unter skate-aid@nebel-rallyesport.de.

Folgt uns bei

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2010 - 2021 | RAVENOL Motorsport Rallye TEAM